Unsere ersten Projekt-Botschafter
sind online
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Keine Rettungsgasse, pöbelnde TRUCKER - Was stimmt mit solchen Typen nicht???

Rettungsgasse 2017
Herausgegeben von in So nicht ·
MALSFELD | KNÜLLWALD. Bei einem Unfall auf der A7 zwischen der Anschlussstelle Malsfeld und der Tank- und Rastanlage Hasselberg ist am Donnerstagmorgen ein Lkw-Fahrer (27) leicht verletzt worden.


Was ist nur los mit solchen Stau-Chaoten, die immer noch meinen sie seien TRUCKER und deutsche Straßen endlose Highways. Werdet erwachsen, lernt euch zu benehmen oder geht irgendwo in der Wüste einen  Saloon putzen, denn für ein verantwortungsvolles Fahren auf öffentlichen Straßen taugt ihr nichts.

Feuerwehrleute und Helfer des Rettungsdienstes konnten ihn ohne technisches Gerät aus seinem Fahrerhaus retten. Der Mann wurde anschließend in eine Klinik gebracht.

Augenscheinlich waren drei Lkw kurz vor dem Verzögerungsstreifen der Rastanlage kollidiert. Der verletzte 27-Jährige prallte anschließend in die Mittelbegrenzung der Autobahn.

Die alarmierten Rettungskräfte hatten erhebliche Schwierigkeiten die Unfallstelle überhaupt zu erreichen. »Bis Malsfeld gab es eine Rettungsgasse, danach war alles dicht«, wie uns ein Helfer des DRK sagte. Für den kurze Zeit später anrückenden Kommandowagen der Feuerwehr Melsungen gab es kaum noch ein Durchkommen. Die Helfer der Feuerwehr benötigten über 20 Minuten bis zur Unfallstelle. Kreisbrandmeister Frank Jacob durfte sich auf der Anfahrt von einem Lkw-Fahrer obendrein noch anpöbeln lassen. Dabei hatte er ihn nur gebeten, sich auf dem mittleren Fahrstreifen nach rechs zu orientieren.

Die Autobahn war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt. Es bildete sich ein etwa fünf Kilometer langer Rückstau.

Bitte unterstützt unsere Petition gegen solche CHAOTEN, damit sie mal ...







Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü